Hausbau

Hausbau – So klappt es mit dem Eigenheim bauen 

Sie haben es satt zur Miete zu wohnen und möchten endlich in den eigenen vier Wänden leben? Dann geht es Ihnen wie Tausenden anderer Menschen jedes Jahr, die sich den Traum vom selbst gestalteten Eigenheim verwirklichen wollen. 
Doch ein Haus bauen ist mit viel Planung und vor allem mit großem finanziellen Aufwand verbunden. 
Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, sich vorab genau darüber zu informieren, was aus finanzieller Sicht dabei auf Sie zukommt. Auch das Anhören einer Expertenmeinung zu Hausbau Ideen sollten Sie unbedingt in Erwägung ziehen. Im Folgenden möchten wir Ihnen einiges Wissen mit an die Hand geben, damit Ihr Traum vom Eigenheim nicht länger ein Traum bleibt, sondern schon bald Realität wird. 

Hausbau Kosten – Wie setzen sie sich zusammen? 

Wenn Sie die Kosten für Ihr Eigenheim berechnen möchten, werden Sie feststellen, dass sich diese in Kostenblöcke einteilen lassen. Hier unterscheidet man zwischen einzelnen Gewerken der Hausbau Firmen. All diese gemeinsam ergeben am Ende die Hausbau Kosten pro m² 

  • Der Rohbau  

Zunächst fällt der Kostenblock Rohbau an. Hierunter fallen die Gewerke, die das Grundgerüst für Ihr Eigenheim darstellen. Dazu zählt das Gießen der Bodenplatte, die Errichtung der Außen- und Innenwände sowie das Anbringen des Dämmmaterials an den Wänden. Daneben gehören die Gestaltung der Außenfassade und das Einziehen der Decken der einzelnen Geschosse zu diesem Kostenblock. 

  • Die Dacheindeckung  

Der nächste Block ist die Dacheindeckung sowie die dazugehörige Dämmung des Dachs. Wichtig hierbei ist, dass hochwertige Materialien zwar zunächst höhere Kosten verursachen, allerdings eine längere Lebenserwartung haben und in der Regel ebenfalls energieeffizienter sind. Gleiches gilt für das Material der Dachrinnen. 
Des weiteren müssen Sie die Kosten bedenken, die für das Einsetzen von Türen, Fenster und anderen Vorrichtungen, wie beispielsweise elektrische Rollläden anfallen. 

  • Die Elektroinstallation und Sanitärinstallation 

Der nächste Kostenblock Elektroinstallation, Sanitär und Heizung ist einer, der in der Regel mit der größte Kostenfaktor beim Haus bauen ist. Die Elektroinstallationen in Ihrem Traumhaus müssen immer von einem autorisierten Fachbetrieb durchgeführt werden. Dort besteht normalerweise keine Möglichkeit Einsparungen zu machen. Im Gegensatz dazu gibt es bei den Installationen der Sanitäranlagen ein gewisses Einsparpotenzial, denn hier können Sie selbst wählen, welche Materialien verwendet werden und wie aufwendig die Bäder gestaltet werden sollen. Je weniger Sanitäranlagen und je einfacher die Gestaltung sparen Sie sowohl Material- als auch Arbeitskosten ein. Ein weiterer Kostenfaktor ist die Auswahl und die Installation der Heizungsanlage. Hier sind altbewährte Anlagen, die mit fossilen Brennstoffen arbeiten die günstigsten Varianten. Möchten Sie auf fossile Brennstoffe verzichten und beispielsweise auf eine Solarthermieanlage oder eine Pelletheizung setzen, können die Kosten schnell in die Höhe schießen. 
Der nächste Kostenblock ist die Gestaltung der Innenräume. Hier sind die größten Kostenverursacher, je nachdem welche Materialien Sie sich wünschen, die Bodenbeläge. Auch Innentüren und der Einbau von Treppen sind hier zu berücksichtigen.  

Hausbau Kosten – Mit welchen Nebenkosten müssen Sie rechnen? 

Neben den eigentlichen Kosten für den Hausbau, sollten Sie die anfallenden Baunebenkosten keinesfalls unterschätzen. Hierzu zählen: 

  • Kosten für den Statiker zur Standsicherheit 

  • Kosten für Architekt für die Bauplanung und Antragstellung 

  • Kosten für Bauleiter zur Überwachung und Koordination 

  • Kosten für Energieberater EnEV und Nachweise für KfW 

  • Kosten für die Bauabnahme 

In allen Belangen des Hausbaus sind wir der starke Partner an Ihrer Seite. Gerne erstellen wir Ihnen ein individuelles, unverbindliches Angebot und helfen bei Fragen.